Das Wohnmobil mit Freecamper mit aufs Wasser nehmen

Die Idee den Wohnwagen oder das Wohnmobil mit auf das Wasser zu nehmen ist nicht so neu. So experimentiert beispielsweise Sealander mit dem Wohnwagen für die Strasse und den See. Eine neue Idee hab ich jetzt in der ADAC Motorwelt gelesen: Freecamper will in Brandenburg, ca. 50 Kilometer vor Berlin das Wohnmobil oder den Wohnwagen auch als Hausboot nutzbar machen.

Und so funktioniert das Freecamper Konzept:

Das Wohnmobil findet auf einem Transportschiff Platz und schon wandelt sich das Schiff zu einem Hausboot – mit genügend Platz für Fahrräder, Schlauchbote und was man sonst noch für ein Wochenende oder längeren Urlaub auf dem Wasser braucht.
Aktuell gibt es nur eine Verladestation im Ziegeleipark Mildenberg. So muss man das Boot immer wieder hierher zurückbringen. Ab 2014 soll es dann noch eine Verladestation in der Nähe von Müritz geben. Dann muss nur noch das Problem gelöst werden wie der Wohnwagen oje das Zugfahrzeug wieder zurück zur anderen Station kommt.

Der Freecamper in Aktion:

Was kostet der Freecamper:

Ein Wochenende kostet zwischen 475 und 625€. Eine Woche schlägt schon mit 850 bis 1350€ zu gute. Die Voraussetzung für die Fahrt auf den Kanälen zwischen Schwerin und Berlin ist ein dreistündiger Kurs. Aber dann kann es auch schon mit dem Urlaub auf dem Wasser losgehen.

Hier gibt es noch weitere Informationen zum Freecamper.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.