Mit Yatoo wird das eigene Fahrzeug zum Wohnmobil

„Stadtcampen“ oder der das Wohnzelt für kleine, schnelle sowie flexible Ausflug am Wochenende wird immer beliebter. Das bietet auch der französische Hersteller Yatoo an. Das eigene Auto wird mit einem einfach zu montierenden Dachzelt zum Wohnmobil. Ganz einfach ohne Anhänger. So bleibt man ohne Anhänger flexibel und kann auch einmal auf einem abgelegenen Waldplatz übernachten.
Der französische Hersteller Yatoo bietet drei verschiedene Module an, mit denen das Auto schnell zum Schlafplatz umgebaut werden kann:

Lidoo als Schlafstätte

Die aufklappbare Bett Lido ist ein kompaktes Bett, ausgerüstet mit einem Lattenrost. Schnell und einfach zusammengeklappt findet das Bettgestell im Kofferraum Platz und bietet auch aufgebaut noch genügend Platz für das Reisegepäck welches dann unter dem Bettgestell verstaut wird. Mit im Lieferumfang sind noch Regenschutzelemente so das der Fahrgastraum während der Nacht belüftet werden kann sowie ein Sichtschutz für die Fenster

Tipoo, das anbaubares Zelt

Um neben dem Schlafen auch noch ein wenig privaten Platz zum normalen Aufenthalt zu haben, bietet Yatoo mit Tipoo ein passenden Zelt welches über einen Verbindungsschlauch mit dem Fahrzeug verbunden werden kann. Das Zelt mit ca. 6 Quadratmetern Bodenflächen bietet noch einmal 2 einen Schlafplatz für 2 Personen oder einfach nur Raum für zum Essen und Wohnen während des Urlaubs.

Kinoo, das Küchenmodul

Das Küchenmodul Kinoo bietet eine Kocheinheit und eine Wacheinheit für den Campingurlaub. Mit dem in das Küchenmodul integrierten Handbrause inkl den zwei 20 Liter Tanks für Frisch- und Abwasser sowie dem separatem Gaskocher bietet Yatoo mit Kinoo eine kleine aber feine Camping Küche an. Auch die Küche passt mit in dem Kofferraum.

Für Welche Fahrzeige eignet sich das Yatoo Konzept?

Alle drei Module von Yatoo können bei Hochdachkombis oder Geländewagen eingesetzt werden. Die Kompakt-Vans müssen mit der Schlafstätte Lidoo vorlieb nehmen während sich für Busse und Kastenwagen nut das anbaubare Zelt Tipoo eignet. Für Großraumlimousinen bleibt dann immerhin noch das Küchenmodul Kinoo. Eine Liste mit den kompatiblen Modellen ist auf der Website zusammengestellt.

Hier ein kurzes Video über Yatoo:

[youtube LFXjr1nE030 nolink]

Fazit:
Die drei Module, Schlafen, Essen und Wohnen können aus dem Auto ein kleines Campingmobil machen. Dabei ist man unabhängiger als wenn man mit einem Wohnwagen oder Faltcaravan direkt immer noch den Anhänger mit dabei hat. Vom Komfort ist das Yatoo Konzept aber sicherlich nicht mit einem Falter oder Wohnmobil zu vergleichen. Für den kleinen und spontanen Urlaub am Wochenende macht das Konzept sinn, bei einem längerem Campingaufenthalt bin ich skeptisch. Zumal ich dafür mit dem Dachzelt auch noch eine Alternative in Petto hätte. Aber wie sind denn eure Erfahrungen? Denn Anbieter von Dachzelten gibt es ja viele, wie beispielsweise Autocamp Autodachzelte aus Gauting.

Ähnliche Camping Konzepte:
Der Stadtcamper von Irmscher
Aufstelldach für den Nissan NV200
Mini-Wohnwagen Little Guy USA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.